Sponsoren

QUEER gelesen wäre ohne Unterstützung und Hilfe in diesem Umfang nicht möglich. Daher bedanke ich mich bei unseren Sponsoren, Unterstützern und freiwilligen Helfern:

Die Bar jeder Sicht ist das Mainzer Kultur- und Kommunikationszentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Intersexuelle – Heteros und Heteras sind natürlich ebenfalls willkommen. Sie geben dem queeren Lesefestival ein Zuhause und unterstützen QUEER gelesen und die Autor*innen.

line_rainbow

Der Main-Verlag wurde 1982 von Carolin Göppert gegründet und spezialisierte sich zunächst auf Regional- und Kochkrimis.

2013 übernahm Wolfram Alster zusammen mit Juan Santiago den Verlag und schlug damit eine neue Richtung ein. Anfangs standen Phantastik und schwule Literatur im Vordergrund.

Im Mai 2014 kam die Polygon Noir Edition hinzu, das Label, unter dem der Main-Verlag vor allem schwule Erotik und Romanzen mit Schwerpunkt auf Jugendbücher und new adult veröffentlicht.

Dabei sind Wolfram Alster und Juan Santiago keine Unbekannten in ihren Genres. Wolfram Alster hat unter den verschiedensten Pseudonymen seit 1995 fast 50 fantastische, geheimnisvolle und mystische Romane veröffentlicht, Juan Santiago hingegen schreibt erst seit einigen Jahren, war aber zuvor zehn Jahre als Schauspieler, Moderator und Darsteller in der einen oder anderen Erotikproduktion tätig. Wenn er gerade nicht schreibt, designt er Cover, produziert Musik oder genießt sein Leben. Tatkräftig unterstützt werden die beiden von einem fähigen Team und von vielen kreativen Autorinnen und Autoren.

line_rainbow

Über den Wolken …
… so dachten wir im Jahr 2009, müsste die Freiheit grenzenlos sein und gründeten in einem ambitionierten Anfall von Größenwahn einen Verlag. Einen Verlag, der – über die herkömmlichen Grenzen von Sprachen, Kulturen und Genres hinaus – ein Zuhause werden sollte für

  •  Autoren mit Migrationshintergrund
  •  Gegenwartsliteratur von der VIA EGNATIA (Südost Europa, Balkan, Kaukasusländer)
  •  Deutsche Literatur des 21. Jahrhunderts
  •  Politik und politische Satire
  •  Kochbücher (oft kulinarisch inspiriert aus aller Herren und Frauen Migrationsküchen)
  •  Queere Literatur (schräg, homoerotisch, ungewöhnlich, außergewöhnlich)

Unschwer zu erkennen: Im Größenwahn Verlag steht der Migrationshintergrund im Vordergrund, quer und queer durch alle Genres.

line_rainbow

Seit 18 Jahren veröffentlicht der dead soft verlag unter der Leitung von  Simon Rhys Beck Gay Literatur mit dem Schwerpunkt Gay Romance. Vom Krimi  über Science Fiction, Fantasy, Erotik, Love und Coming-out Storys kann
man alles in unserem umfangreichen Programm finden. Derzeit umfasst  unser Verlagsprogramm über 180 Titel. Jedes Buch erscheint sowohl als  Print als auch im E-Book-Format.
Die Förderung deutschsprachiger Autor*innen war und ist uns ein  besonderes Anliegen, allerdings veröffentlichen wir seit einiger Zeit  auch Titel von internationalen Autor*innen.
Unser gesamtes Programm kann man hier finden und bestellen: www.deadsoft.de

line_rainbow

“Es begann alles mit fünf Lesezeichen und einem Kalender.”
Gegründet wurde der Verlag 2004 erstmalig als Verein, mit dem Ziel, junge deutsche Künstler zu fördern und zu unterstützen. Im YaoiShop verkauften wir das erste selbst produzierte Merchandise – ein paar Lesezeichen, Schlüsselanhänger und den ersten Fireangels Yaoi-Kalender.
Daraus wurde bald mehr und im Oktober 2005 entstand aus dieser Idee heraus der Fireangels Verlag. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen DruckKostenZuschuss-Verlag – ihr müsst also kein Geld dafür bezahlen, wenn ihr etwas veröffentlichen wollt. Wir arbeiten ausschließlich auf Honorarbasis und nehmen nur Manuskripte an, die unseren Ansprüchen an Qualität und Inhalt genügen.

Inzwischen veröffentlichen wir Titel von Zeichnern aus der ganzen Welt, wobei viele Werke als Erstveröffentlichung bei Fireangels erscheinen, also extra für uns gezeichnet werden. Spezialisiert haben wir uns vorrangig auf die Bereiche Boys Love und Girls Love.

line_rainbow

 

forever_logo_hires_551x125mm

Berührende Liebesgeschichten und Sexy Romance! Jeden Monat erscheinen neue romantische und preiswerte E-Books bei Forever, einem Digitalverlag der Ullstein Buchverlage. Weitere Informationen sowie alle E-Books des Programms gibt es auf forever.ullstein.de.

line_rainbow

Butze-Verlag-Logo_800_800px

Wir sind ein unabhängiger Kleinverlag, der im Juni 2007 von Tanja Gerstel gegründet wurde. Seither machen wir es uns zur Aufgabe, kreative Talente und ihre Werke zu entdecken. Den Schwerpunkt unserer Arbeit bilden lesbische und schwule Bücher, Hörbücher und eBooks.

Das Sortiment wird künftig um Literatur erweitert, die sich mit dem Thema »Hochsensibilität« befasst. Schon jetzt haben wir Werke veröffentlicht, deren Autorinnen und Autoren hochsensibel bzw. HSPs (Highly Sensitive Persons) sind.

Möglicherweise »ticken« wir anders als andere Verlage … Und das ist auch gut so. Es gibt viele Meinungen darüber, was lesenswerte Literatur ausmacht. Wir meinen, dass jeder seine ganz eigene Definition hierfür hat. Daher finden sich beim Butze Verlag ganz unterschiedliche Werke aus verschiedenen Genres von möglicherweise ganz anders »tickenden« Schriftsteller(inne)n. Entscheidend für uns ist der Erlebnisfaktor, der den berühmten »Film vor Augen« entstehen lässt und ein Werk zu lesens- bzw. hörenswerter Literatur macht.

line_rainbow

“Losgelegt hatte Claudia Gehrke mit einem großen Versprechen: die in unserer christlich determinierten Kultur gefesselt und geknebelt gehaltenen Ausdrucksformen der körperlichen Sinnlichkeit (wieder ein-) zu üben. Etwas Erstaunliches sollte geschehen: es ist ihr gelungen, mit Fotografie und Bildender Kunst, Prosa und Lyrik jedweder sexuellen Inszenierung Raum zu schaffen, ohne den Eros zu zerstören.”
(Stuttgarter Zeitung)

line_rainbow

Amalia Zeichnerin (Künstlername von Andrea Kerlen) schreibt Phantastik und historisches, mit queeren  Charakteren. Seit 2016 hat sie drei Phantastik-Romane und zwei historische Novellen mit Gay Romance und Transgender/Gay Romance veröffentlicht.
Sie lebt mit ihrem Mann in Hamburg, ist in der Steampunk-Szene aktiv und hat Illustration und Kommunikationsdesign studiert. Ab 2018 ist sie Mitglied im Phantastik Autoren Netzwerk e.V. Mit ihren Büchern oder mit Kunst macht sie gelegentlich Spendenaktionen für verschiedene gemeinnützige Zwecke, u.a. auch für LSBTI*-Organisationen. Das Queer Gelesen Lesefestival 2018 unterstützt sie mit Buchspenden.

line_rainbow

Homepage Banner_neu

Die Homonale ist das schwulllesbische Filmfest der Landeshauptstadt Wiesbaden. Dieses Festival wird seit 2001 jährlich im traditionsreichen Kino Caligari-Filmbühne veranstaltet. Das Themenspektrum des Festivals umfasst homo- und bisexuelle Filme und seit den letzten Jahren auch Filme zu Transidentität. Die Filmgenres sind ebenfalls sehr vielfältig, von Dramen über Komödien, Krimis bis hin zu Dokumentationen. Das Team versucht hier immer ein ausgewogenes Programm zusammenzustellen.

Die Homonale ist fest in der Community in Wiesbaden und auch Mainz verankert. Es ist eines der wenigen Filmfestivals in Deutschland, das sich mit den genannten Themen beschäftigt. Es ist ein Projekt mit großer Tradition und wird Jahr für Jahr zusammen mit dem Kulturamt rein ehrenamtlich durchgeführt. Alle größeren Community-Gruppen sind in die Arbeit mit eingebunden und es wird darauf geachtet, dass zumindest ein_e Vertreter_in gesendet wird. Zudem kooperiert das Projekt mit dem Lesefestival QUEER gelesen, dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden und der Filmbühne Caligari.

line_rainbow

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.